Zum Inhalt wechseln


Foto

Zeckenbiss - Umfrage


Achtung: Altes Thema!
Guest, der letzte Beitrag zu diesem Thema ist nun schon über 180 Tage alt. Überleg dir bitte, ob es nicht besser wäre ein neues Thema zu eröffnen, statt hier rein zu schreiben!


  • Please log in to reply
73 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Zeckenbisse und ihre Folgen (112 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Wie oft wirst du von Zecken gebissen

  1. mehrmals wöchentlich (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  2. wöchentlich (4 Stimmen [3.57%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 3.57%

  3. alle 14 Tage (10 Stimmen [8.93%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 8.93%

  4. monatlich (30 Stimmen [26.79%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 26.79%

  5. 1x pro Saison (51 Stimmen [45.54%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 45.54%

  6. noch nie (17 Stimmen [15.18%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 15.18%

Wie lange konnte die Zecke blut saugen?

  1. nur kurz, da ich sie innerhalb von 12 Stunden entdeckte (78 Stimmen [69.64%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 69.64%

  2. mehr als 12 Stunden (18 Stimmen [16.07%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 16.07%

  3. wurde noch nie gebissen (16 Stimmen [14.29%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 14.29%

Hattest du schon jemals eine Borreliose?

  1. ja (20 Stimmen [17.86%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 17.86%

  2. nein (92 Stimmen [82.14%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 82.14%

Wie war der Verlauf der Borreliose?

  1. in Stadium 1 entdeckt (Wanderröte) - sofort AB - keine Komplikationen (18 Stimmen [16.07%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 16.07%

  2. in Stadium 2 oder 3 entdeckt - es gab daher einen schwereren Verlauf (3 Stimmen [2.68%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 2.68%

  3. hatte noch nie eine Borreliose (91 Stimmen [81.25%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 81.25%

Bist du gegen FSME geimpft?

  1. Ja (77 Stimmen [68.75%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 68.75%

  2. Nein (35 Stimmen [31.25%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 31.25%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 OFFLINE   Eltitas

Eltitas

    Forum-Fan

  • Supporter
  • 142 Beiträge
  • 14 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau
  • Interessen:Geocaching, Bergsteigen, Skitouren, Alpinwanderungen, Trekking

Geschrieben 25.04.2012 - 09:45

Da ich selber ausgesprochen oft von Zecken gebissen wurde, und doch erst gerade jetzt eine Borreliose durchmache (geschätzt beim ca. 100sten Zeckenbiss) möchte ich mal wissen, wie es allgemein so steht...

Danke für deine Teilnahme! Und ich hab gleich die Umfrage selbst ausgefüllt....


Uebrigens, diejenige Zecke, die mir jetzt eine Borreliose machte, war wahrscheinlich die einzige, welche länger als 12 Stunden am Körper war, ich hab sie leider erst 1 Tag nach meinem Waldbesuch bemerkt...

Bearbeitet von Eltitas, 25.04.2012 - 09:47.

Carpe Diem!

#2 OFFLINE   sbeelis

sbeelis

    Forumsfreak

  • Supporter Plus
  • 1001 Beiträge
  • 173 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Bern

Geschrieben 25.04.2012 - 09:52

In der Umfrage gibt es eine Lücke zwischen "nie" und "1x pro Saison" z.B. "seltener als 1x pro Saison aber mehr als 0", habe halt 1x pro Saison gewählt.

Als Kinde hatte ich 1-2 mal einen Zeckenbiss, soweit ich weiss keine Komplikationen.

Während der RS war ich in einem FSME Gebiet, da war es eine beliebte Strategie bei irgendeinem kleinen Pünktchen sich zu fragen "ob das wohl eine Zecke war", weil man dann sofort nach Thun auf die Krankenstation zur Abklärung geschickt wurde, wo natürlich raus kam, "nein, das ist nichts". Ich hatte in der ganzen Zeit aber nie einen Zeckenbiss (aber zwei simulierte freie Nachmittage :-)

Später habe ich dann mal bei einem Fest in einer Waldhütte einen Biss gehabt, den ich erst am nächsten Tag entdeckte. Wegen Rötung um den Einstich hat mir der Arzt Antibiotika verschrieben, Komplikationen gab es keine. Das war vor mehr als 15 Jahren.

Seither hatte ich nie mehr einen Zeckenbiss (Houz alänge), auch beim Cachen in Wald und Wiese nicht. Seit ich jedoch Cache studiere ich daran herum, ob sich eine FSME Impfung nicht lohnen würde, da in der Region Bern-Thun das Risiko dafür ja z.T. vorhanden ist. Falls also jemand Erfahrung damit hat, freue ich mich über Feedback.

Ich wünsche Euch allen eine zeckenarme Saison!

#3 OFFLINE   Eltitas

Eltitas

    Forum-Fan

  • Supporter
  • 142 Beiträge
  • 14 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau
  • Interessen:Geocaching, Bergsteigen, Skitouren, Alpinwanderungen, Trekking

Geschrieben 25.04.2012 - 09:56

S'Beelis, danke für die ausführliche Antwort! Leider konnte ich nur 5 Antwortmöglichkeiten geben. Ich hab die FSME Impfung erst letztes Jahr gemacht (etwa nach dem 80igsten Biss), bin jetzt aber doch froh, sie gemacht zu haben, da ich eben wirklich sehr sehr oft - ca. 3 Stiche auf 2 Wochen - gestochen werde. Bin ca. an 3 Tagen pro Woche im Unterholz für ein paar Stunden und finde etwa die hälfte der Male unmittelbar nach der Heimkehr auf meinem Körper bereits eine Zecke, die schon zugebissen hat....
Carpe Diem!

#4 OFFLINE   aatak

aatak

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 153 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 25.04.2012 - 10:14

letzten sommer 12 bisse aber ich kontrollier immer sehr genau da habe ich nur einen erst am nächsten morgen gesehen sonst alle noch am gleichen tag. ich nerve meine familie auch schon weil ich wirklich sehr oft und nervig alle körperstellen aufzähle die sie kontrollieren sollen. aber lieber zweimal zuviel als einmal zu wenig. ich wünsche euch und uns einen zeckenarmen sommer und happy caching

#5 OFFLINE   Eltitas

Eltitas

    Forum-Fan

  • Supporter
  • 142 Beiträge
  • 14 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau
  • Interessen:Geocaching, Bergsteigen, Skitouren, Alpinwanderungen, Trekking

Geschrieben 25.04.2012 - 10:20

aatak: auch ich führe nach jedem Waldbesuch eine sehr gründlich Kontrolle durch - bei mir und all meinen 3 Kindern. Pro Person hab ich ca. 5 Minuten, immer nach genau dem selben Schema... Den Kindern (sie sind von der Körpergrösse her halt noch voll auf "Zeckenhöhe" kämme ich sogar die Haare einzeln durch, weil ich auch schon zugebissene Zecken auf dem Haarboden der Kids gefunden habe (allerdings nur bei den Kindern, die noch sehr feine Haare haben.... also die Jünste, die hatte als Baby einige Male zugebissene Zecken in den Haaren... Ich finde eben sehr spannend, dass ich jetzt bei der einzigen Zecke, die ich garantiert übersehen habe, und die länger als 12 Stunden dran war, gleich eine Borreliose kriegte! Das würde eben schon für das sprechen, was ich mal gelesen habe: Borreliose übertrage sich nur dann, wenn die Zecke eben länger dran war...
Carpe Diem!

#6 OFFLINE   Riepichiep

Riepichiep

    Forumauswendigkenner

  • Supporter Plus
  • 581 Beiträge
  • 51 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Nordwestschweiz
  • Interessen:Member: MLC-T5eam
    Mag harte, kontroverse, faire, ergebnisorientierte Diskussionen

Geschrieben 25.04.2012 - 10:24

Ich habe gaaanz selten eine Zecke die rumkrabbelt, und diese Saison erstmalig seit ich cache eine, die gebissen, aber kein Blut gesaugt hat.
Hingegen mein Cacher-WauWau bringt nach jeder Tour mindestens zwei nach Hause, trotz Prävention. Er scheint mein bester Zeckenschutz zu sein...

Geocaching.com - volunteer cache reviewer for Switzerland / Liechtenstein
Ressources:
Guidelines von gc-reviewer.de; Graue Liste für die Schweiz; DISCLAIMER: Wenn nicht anderst vermerkt, spiegelt dieser Post meine persönliche, funktionsunabhängige Meinung.


#7 OFFLINE   aatak

aatak

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 153 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 25.04.2012 - 10:36

aatak: auch ich führe nach jedem Waldbesuch eine sehr gründlich Kontrolle durch - bei mir und all meinen 3 Kindern. Pro Person hab ich ca. 5 Minuten, immer nach genau dem selben Schema... Den Kindern (sie sind von der Körpergrösse her halt noch voll auf "Zeckenhöhe" kämme ich sogar die Haare einzeln durch, weil ich auch schon zugebissene Zecken auf dem Haarboden der Kids gefunden habe (allerdings nur bei den Kindern, die noch sehr feine Haare haben.... also die Jünste, die hatte als Baby einige Male zugebissene Zecken in den Haaren... Ich finde eben sehr spannend, dass ich jetzt bei der einzigen Zecke, die ich garantiert übersehen habe, und die länger als 12 Stunden dran war, gleich eine Borreliose kriegte! Das würde eben schon für das sprechen, was ich mal gelesen habe: Borreliose übertrage sich nur dann, wenn die Zecke eben länger dran war...

das finde ich ja interessant weil in den haaren bzw. auf dem kopf hatte ich noch nie welche!!
und zufällig bin ich diejenige die am meisten zecken hat meine kinder und mein mann eher selten!!
wieso ist das so??
haben zecken auch vorlieben??
ich hasse die viecher grrrrrrr

#8 OFFLINE   huntermy'key

huntermy'key

    Stammposter

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge
  • 4 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann

Geschrieben 25.04.2012 - 10:38

Frage 1 war schon schwierig.. Fast ein 3* Rätsel.
letztes jahr bin ich 2 oder 3 befallen, aber das ist nicht als "monatlich" zu bezeichnen.

Holz, aber dieses Jahr hatte ich noch glück..hoffen wir es bleibt so.

#9 OFFLINE   Haiopaia

Haiopaia

    Forumsbewohner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 426 Beiträge
  • 21 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau
  • Wohnort:Aargau

Geschrieben 25.04.2012 - 10:46

Hi zämä

Aha, spannend finde ich vor allem, dass die Impfung momentan bei 50% liegt. Wäre noch interessant zu wissen, wo es dort die Unterschiede gibt. Warum impft jemand? Warum nicht?
Ich bin geimpft, weil ich mich doch überdurchschnittlich oft im Unterholz aufhalte und auch in den Hochrisiko-Gebieten unterwegs bin. Und so ne Hirnhautentzündung durchstehen müssen...? Nein, lieber nicht.
Die meisten Zecken konnte ich bisher unter 12 Stunden entfernen. Bei einer oder zwei waren sie wohl länger an mir.
Ich will ja nicht kleinlich sein, ABER Zecken beissen nicht, sie stechen. :P Im Gegensatz zu Blutegeln. ;) :D

Es Grüässli vo de Haiopaia

#10 OFFLINE   Haiopaia

Haiopaia

    Forumsbewohner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 426 Beiträge
  • 21 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau
  • Wohnort:Aargau

Geschrieben 25.04.2012 - 10:49

@aatak

Ja, die Zecken gehen auf "Geruch".

Zitat aus http://zecken.ursprung.at/zecken.htm :

"Wirtsfindung
Zecken erkennen ihre Opfer am Geruch, an der Körperwärme und am ausgeatmeten Kohlendioxid. Oft strecken sie ihre Vorderbeine in die Höhe, an denen sie ein spezielles Organ besitzen, welches auf die Erkennung bestimmter Stoffe ausgerichtet ist. Es befindet sich in einer grubenartigen Vertiefung und wird als Hallersches Organ bezeichnet. Das Hallersche Organ ist spezialisiert auf die Wahrnehmung verschiedenster Stoffe, wie Buttersäure und Ammoniak, die im Schweiß enthalten sind und dem Kohlendioxid im Atem. Mit Hilfe dieser Stoffe, die von Tieren und Menschen abgesondert werden, können Zecken ein herannahendes, potentielles Opfer erkennen. Streift ein Wirt die Zecke, kann sich diese blitzschnell an ihm festhalten und anschließend eine geeignete Stelle für einen Stich suchen. Es ist nicht die Menge eines bestimmten Stoffes, die ein Tier oder den Menschen für eine Zecke besonders interessant macht, sondern die Mischung aus diesen Stoffen. Nur wenn sein Schweiß die richtige Mischung“ aufweist, erkennt die Zecke einen Menschen als möglichen Wirt. Man vermutet, dass aus diesem Grund manche Menschen öfter von Zecken gestochen werden als andere."

Wenn ich die Socken über die langen Hosen trage, dann habe ich übrigens kaum je ne Zecke. Muss dann nur die Arme gut kontrollieren. Die Wäsche übrigens täglich wechseln. Zecken überleben auch ein paar Tage auf der Kleidung.

GrZZlis vo de Haiopaia

#11 OFFLINE   huntermy'key

huntermy'key

    Stammposter

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge
  • 4 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann

Geschrieben 25.04.2012 - 11:04

Warum impft jemand? Warum nicht?


Als ich mein Hausarzt sagte, das ich diese impfung möchte sagte er mehr oder weniger folgendes: (nicht wortlaut)
1. In unser gegend ist es nicht notwendig
2. Der eine Art biss ist zu behandeln, und der andere nicht, also wozu profilactisch impfen.
Als Rat sagte er noch was jeder eigentlich weiss...beim heimkunft, oder asap kontrollieren, und wenn nötig entfernen, Stelle im Auge behalten.
Lange Hosen, wenn möglich unten zusammenbinden.
(über meine Haare brauche ich mich keine sorgen zu machen, diejenige welche mich kennen wissen wieso..grins)

Schlussendlich habe ich mich dann überreden lassen, und nicht geimpft.

My'key

#12 OFFLINE   fastoa

fastoa

    Forum-Füller

  • Members
  • PIPPIP
  • 82 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Winznau

Geschrieben 25.04.2012 - 11:04

Wir haben uns dieses Jahr eine Impfung hereingezogen. ich hatte einen Bruder der eine Hirnhautentzündung durchmachte. Aber nicht von einem Zeckenbiss. Daher wollten wir das Risiko herabsetzen. Wir beide haben selten, bis nie Zecken an unseren Körper. Wir sind auch viel im Unterholz. Arbeiten noch zwischendurch im Wald!
Wir sind bis jetzt verschont geblieben, da wir nicht den Geruch der Zecken haben. Hoffe es bleibt so, da dieses Jahr ja ein super Zeckenjahr sein sollte. Wünsche allen eine Zecken freies Geocachingjahr.
Gruss senior fastoa

#13 OFFLINE   ingraban

ingraban

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 129 Beiträge
  • 4 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann

Geschrieben 25.04.2012 - 11:06

Ich werde regelmässig von Zecken gepackt. Zeckenkontrolle gehört nach einem Ausflug in den Wald zum Routineprogramm. Dabei habe ich das "Glück", dass ich auf die Bisse scheints leicht allergisch reagiere. Jedenfalls schmerzen die Bisse bestialisch. So sind die Zecken dann jeweils rasch entdeckt. Und mit dem Herausziehen haben wir natürlich schön Übung. Etwa fünf Zeckenzangen liegen bereit. Einzig schwierig sind die Zecken in den Haaren. Da ist es schwierig, den Zug richtig zu dosieren.

#14 OFFLINE   Cache_Me If You Can

Cache_Me If You Can

    Forumauswendigkenner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 520 Beiträge
  • 19 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Freiamt

Geschrieben 25.04.2012 - 11:11

Salü
ich muss grässliches Blut haben, ich wurde noch NIE gebissen.
Ich hasse die Ficher , vieleicht lassen sie mich desshalb in Ruhe. ich darf zudem aber meine Frau immer gründlich nach Zecken absuchen , :) :) :)
Gruss

#15 OFFLINE   lena81

lena81

    Forumsbewohner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 403 Beiträge
  • 10 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 25.04.2012 - 11:26

Hallo
Hmmm das ist ganz unterschiedlich ich würde sagen pro Saison zwischen 0-3Zecken.
Sobald ich den Weg verlasse, ziehe ich die Socken über die Hose, logge mich im Cache ein, gehe zurück zum Weg und suche dann nach allfälligen Zecken auf der Kleidung die dann sofort aufgespiesst oder mit dem Feuerzeug verbrannt werden. 99% der Zecken lasse ich also gar nicht erst stechen.
Dann hat mein Körper was gegen Zecken, sobald eine saugt, schon nach 5 Minuten, beginnt es mich so richtig zu beissen/brennen und dann kann ich die Zecke sofort entfernen.
Es hat bis jetzt noch keine Zecke es geschafft länger als 2-3 Stunden an mir zu sein, ohne dass sie bemerkt wurde.

Mit dem Ross unterwegs, habe ich den Vorteil, dass die Zecken das Ross lieber mögen als ich. Ich war fast 20 Jahre mit Ross und Hund unterwegs, täglich auf Wiesen, täglich im Wald und hatte nie eine Zecke. Erst seid ich Geocache, habe ich hin und wieder eine Zecke...
LG

#16 OFFLINE   daisy1620

daisy1620

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 153 Beiträge
  • 3 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 25.04.2012 - 11:47

2. Der eine Art biss ist zu behandeln, und der andere nicht, also wozu profilaktisch impfen.

Sehr seltsam. Die Impfung ist genau für die nicht zu behandelnde Virusinfektion (FSME). Die Borreliose ist bakteriell und daher pinzipiell behandelbar und es gibt keine Impfung.

#17 OFFLINE   Znuk

Znuk

    Foren-Wahnsinniger

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1748 Beiträge
  • 54 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Bettlach

Geschrieben 25.04.2012 - 12:26

Ein Evergreenthema.

Kurz zu meinem Profil: Auf dem Land aufgewachsen, als Kind regelmässig im Wäldchen in der Nähe des Hauses, ständig am Wandern, im Militär war ich im Wald, auch heute noch regelmässig. Meine Katzen und Hunde brachten sehr viele Zecken heim. Kurzum : Ich würde eigentlich bestens ins Profil: Bissgefährdet passen.

Bisher wurde ich einmal gebissen. (Habe deshalb noch nie angeklickt, scheint mir näher zu sein als einmal pro Saison).

Zecken 'nehmen' wie auch die Mücken definitiv irgendwelche Zielgruppen eher als mich.

Impfen würde ich mich nicht. Ein befreundeter Waldarbeiter ist geimpft und hat die Borreliose trotzdem gekriegt.

Gute Besserung allen Opfern.
Znuk @ geocaching.com
Co-Autor auf Geoblog.ch - DAS Schweizer Geoquiz!!

#18 OFFLINE   gzxto

gzxto

    Forenseeker

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 704 Beiträge
  • 20 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Jonen

Geschrieben 25.04.2012 - 13:40

Impfen würde ich mich nicht. Ein befreundeter Waldarbeiter ist geimpft und hat die Borreliose trotzdem gekriegt.

Gute Besserung allen Opfern.


Borreliose = Bakterien = keine Impfung möglich = 50% oder mehr aller Zecken betroffen = Erreger im Zeckendarm = Übertragung „meist“ nach erst meheren Stunden möglich
FSME = Viren = Impfung existiert = bestimmte Zeckenherde lokal begrenzt = Erreger im Stechrüssel = Übertragung sofort möglich

Präventiver Schutz ist immer am Besten
Konsequente Nachkontrolle kann Borriose verhindern, FSME hingegen nicht

Deshalb haben wir geimpft

Alle Angaben ohne gewähr, keine Fachperson
\\// Live long and prosper! \\//

#19 OFFLINE   Dampfhamma

Dampfhamma

    Immerwieder-Poster

  • Members
  • PIP
  • 31 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:4563

Geschrieben 25.04.2012 - 14:06

Wie es scheint, finden mich die Zecken asozial. :P In den letzten 20 Jahren hatten es vielleicht zwei oder drei Zecken auf mich abgesehen, obschon ich früher als Jungschärler oft im Wald unterwegs war. Nur von einem Biss erinnere ich mich, dass die Zecke etwas länger an mir dran war - einen halben Tag oder so. Die anderen konnte ich jeweils schon nach wenigen Stunden wieder entfernen. So hatte ich noch nie Komplikationen mit Zecken und bin deshalb nicht gegen FSME geimpft. Es wäre aber zumindest einen Gedanken wert, das Füdli einmal mehr hinzuhalten und mit einer gewissen Vorsorge durch den Wald zu suchen.

#20 OFFLINE   sbeelis

sbeelis

    Forumsfreak

  • Supporter Plus
  • 1001 Beiträge
  • 173 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Bern

Geschrieben 25.04.2012 - 14:09

Impfen würde ich mich nicht. Ein befreundeter Waldarbeiter ist geimpft und hat die Borreliose trotzdem gekriegt.


Die Impfung ist gegen die Hinrhautentzündung (FSME, viral). Gegen die Borreliose (bakteriell) gibt es keine Impfung, die behandelt man mit Antibiotika. Borreliose kann in der ganzen Schweiz von Zecken übertragen werden, Hirnhautentzündung in gewissen Gebieten (wobei diese Gebiete sich tendenziell ausdehnen).



Achtung: Altes Thema!
Guest, der letzte Beitrag zu diesem Thema ist nun schon über 180 Tage alt. Überleg dir bitte, ob es nicht besser wäre ein neues Thema zu eröffnen, statt hier rein zu schreiben!



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0