Zum Inhalt wechseln


Foto

Caches loggen


Achtung: Altes Thema!
Guest, der letzte Beitrag zu diesem Thema ist nun schon über 180 Tage alt. Überleg dir bitte, ob es nicht besser wäre ein neues Thema zu eröffnen, statt hier rein zu schreiben!


  • Please log in to reply
73 Antworten in diesem Thema

#21 Guest_Vatanen73_*

Guest_Vatanen73_*
  • Guests
  • Bedankungen

Geschrieben 18.02.2011 - 07:35

-

Ich habe letzthin auch Logs gelesen, dass jemand quasi eine Einführung für Jungcacher macht und......und dann loggen die "NICHTS". :wacko: Also jemand sollte mal einen Knigge fürs GC schreiben.

Also ich bemühe mich wirklich, ein immer was zu schreiben, manchmal wirds weniger, manchmal viel mehr - je nach Cache eben.

Happy caching @ all

Izzifix


Hallo zusammen

Mir geht es genauso. Für meine Cache lese ich ja viele Logs. Letztes Jahr waren es etwa zehntausend Fundlogs. :blush: Danke @ Alle

In letzter Zeit ist mir jedoch aufgefallen, dass auch "alteingesessene" Geocacher sich nicht mehr die Zeit nehmen für einen
normalen Log. :angry:
So fehlt fast in den meisten OnlineLogs die Fundzeit. :unsure:
In den Logbücher und Loglisten sieht es etwas besser aus.
Vor Ort ist es doch sehr interessant, wenn man zum Beispiel sieht, dass vor kurzen auch jemand da war.

Uns Ownern wäre sehr mit der Angabe der Fundzeit geholfen, wenn zum Beispiel vom gleichen Tag auch Didn't find it Logs für den Cache geloggt werden. Aber auch die DNF-Logs sollten natürlich die Uhrzeit enthalten.
So sieht dann der Owner gleich, dass evtl. gerade jemand irgendwo am loggen war, oder einfach zuwenig gut genug gesucht wurde.

Euch allen muss ich ja wohl nicht erklären, dass das ablegen oder mitnehmen von Trackables (Coin und TB) namentlich vorOrt und Online in den Logs erwähnt werden sollte.
Aber eben namentlich und nicht mit den Tracking Nummern.
Falls ein Coin oder TB verschwindet, sichert dies ein besseres nachforschen.

Knigge fürs richtige geocachen gibt es einige.
geocaching.com führt da ja schon gut auf der Grundseite dazu ein. Man muss sich nur mal durch alle Links lesen. :mellow:

Eine sehr gute Anleitung hat auch ein sehr geschätzter Geocacher geschrieben.
Diese findet ihr wenn ihr die Seite www.geocacher,ch anklinkt und dort mal auf der linken Seite durch die Links lest.
Ganz interessant, nicht nur für Newbies ist ; Cache suchen
Dort steht zum Beispiel;

Im Log-Buch darf eingetragen werden, was man heraus nimmt und was man hinein tut. Hin und wieder findest du Einträge wie TNLN (Took Nothing, Left Nothing) oder TNSL (Took Nothing, Signed Logbook). Da waren dann Fachleute am Werk.

Log-Buch-Eintrag

Schreibe deinen Geocaching-Namen (Übernamen, Nickname) ins Log-Buch, Datum und Zeit.

Wenn du etwas entnimmst oder hinein legst, vermerke es mit
In: Dies-und-Das (was du hinein legst)
Out: Das-und-Dies (was du entnimmst)

Meist werden auch Bemerkungen hinein geschrieben: was begeistert und was stört, wie die Anreise war, wie die Lage des Verstecks beurteilt wird, wie das Wetter ist.





Für solche Owner-Newbies, wie es in Langenthal der Käscherin "Staerneching" bei ihrer FTF-Jagd passierte,
ist dann natürlich der sehr gute Link über Cache anlegen nötig und sehr empfehlenswert.




Zu den Loglängen füge ich noch folgendes aus meiner GSAK-Staistik an.

Die 25485 Fundlogs meiner 84 Cache weisen einen Durchschnitt von 27 Worte auf.

Das längste Log hatte sagenhafte 582 Worte! :wub:

Dazu wissen ja die meisten, dass ich sehr viele urbane Mikros und eben auch 64 Tradis ausgelegt habe.




Bei meinen gefundenen Cache schreibe ich schon mal das eint oder andere Wort mehr. :o

94 Worte im Durchschnitt -_- 588 Worte beim längsten Log und acht beim kürzesten



Versteckte: 84, 1 mittlerweile archivierte, (1.19%) Summe aller Funde meiner Caches: 25485 Funde an 1962 Tagen total, 12.99/Tag, 90.93/Woche, 395.39/Monat Summe aller meiner Funde: 1391 Caching Karma: 18.32 (25485/1391) Versteck mit den meisten Funden: 1654, 4 Nymphen an Bahnhofstrasse Zürich /Pi... GC17NBY Meistfrequentierter Cache: Alle 0.5 Tage, Kunst im Kreisel #28 zur Tüfelschlucht... GC2MP1A Länge der Logs (Worte): Durchschnitt: 27, Längstes: GC11K91 582

Ältester gefundener Cache: 21.02.2001, Russian Novelty GC353 Eingefügtes Bild Mittlerweile archivierte Caches: 402 (28.9 %) Länge der Logs (Worte): Anzahl Wörter: 132065, Durchschnitt: 94, (Anzahl Buchstaben: 839672)
Längstes: GC1V1TK 588, Kürzestes: GC4C39 8

Es grüsst und dankt de HP vo Oute

Bearbeitet von Vatanen73, 18.02.2011 - 07:39.


#22 OFFLINE   Attila_G

Attila_G

    Forenlegende

  • Administration
  • 3593 Beiträge
  • 395 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Mutschellen

Geschrieben 18.02.2011 - 08:05

Unser bekennender Statistikfan hat aber gut vorgelegt. :) Da musste ich doch auch gleich mal nachschauen. Bei mir zeigt das Statistiktool im Schnitt 432 Zeichen pro Log (längstes Log: 3972 Zeichen). Wobei ich gestehen muss, dass es vor Ort sehr oft nur beim Namen & Datum bleibt. :bag: Danke HP für den Hinweis mit der Zeit. Diese trage ich eigentlich nur bei den Podestplätzen ein. Werde es mir aber zu Herzen nehmen.

Was die Logs meiner "1/1er" angeht, so erwarte ich dort nicht allzuviel. Umsomehr freut es dann, wenn es zwischen den TFTC auch mal sowas darunter hat. Viel wichtiger für mich als Owner sind Hinweise, wenn etwas nicht mehr an Ort ist, das Logbuch voll oder die Büchse defekt ist.

-- Attila
Geocachers never die - they just get archived...

#23 OFFLINE   Izzifix

Izzifix

    Forum-Fan

  • Supporter Plus
  • 120 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau
  • Interessen:Reisen
    Klettern

Geschrieben 18.02.2011 - 08:18

Hallo HP

Merci für den Hinweis mit der Zeitangabe. Das war mir auch nicht bewusst und so werde ich dies in Zukunft so machen. :D

Liebe Grüsse
Izzifix

#24 OFFLINE   gzxto

gzxto

    Forenseeker

  • Supporter Plus
  • 704 Beiträge
  • 20 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Jonen

Geschrieben 18.02.2011 - 08:57

Was die Logs meiner "1/1er" angeht, so erwarte ich dort nicht allzuviel. Umsomehr freut es dann, wenn es zwischen den TFTC auch mal sowas darunter hat. Viel wichtiger für mich als Owner sind Hinweise, wenn etwas nicht mehr an Ort ist, das Logbuch voll oder die Büchse defekt ist.

-- Attila

Oh Schreck, meine Statistik sagt dass genau dieser Cache von den 1448 bisher geloggten mein kürzestes Log enthält, sagenhafte 4 Wörter! :ph34r:
Hab ich als Newbie wohl den Cachenamen mit dem log assoziiert, sorry Attila :lol:

Nachtrag>: eigendlich sinds nur drei Wörter und ein Smily :) dass als Wort zählt

Bearbeitet von gzxto, 18.02.2011 - 09:04.

\\// Live long and prosper! \\//

#25 OFFLINE   Spirit_ch

Spirit_ch

    Forum-Fan

  • Supporter Plus
  • 170 Beiträge
  • 7 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 27.02.2011 - 19:22

Ich möchte hier auch mal noch von einer positiven Erfahrung berichten.

Kürzlich hatte ich auch solche "Leer"-Logs bei meinen Caches. Habe dann den Cacher angeschrieben und gedankt, dass er meine Caches besucht hat und gleichzeitig darauf aufmerksam gemacht, dass solche "leeren" Logs gar nicht gerne gesehen sind, da der Owner eines Caches doch durchaus eine kleine Rückmeldung zum Cache verdient hat. Immerhin hatte diesr (mehr oder weniger) viel Arbeit damit. Ich riet ihm auch, wenn er schon nichts schreiben will, dann wenigsten ein Danke oder ein TFTC zu schreiben, das sei immer noch besser als gar nichts.

Kurz darauf bekam ich Antwort: der Cacher entschuldigte sich, und teilte mit, dass ihm nicht klar gewesen sei, dass online eigentlich zu jedem Cache ein kleiner Kommentar geschrieben werden sollte. Es war ihm auch nicht klar, dass die Owner sich über jede Rückmeldung freuen, und dass die Online-Logs eigentlich "der Lohn der Owner" für die ausgesetzte Dose bzw. die Arbeit sind.

Er hatte die Caches von seinem Iphone geloggt (auch da kann man eigentlich Text schreiben, auch wenn es etwas mühsam ist). Erst als ich ihn darauf aufmerksam machte, hat er sich die Caches mal am heimischen PC angeschaut und festgestellt, dass wirklich jeder einen kleinen Kommentar hinterlässt, mal länger - mal kürzer. Inzwischen hat er bei vielen Caches sein Log noch mit einem "anständigen" Text versehen.

Das finde ich ein wirklich positives Beispiel und es hat mir auch gezeigt, dass die Newbies zum Teil wirklich absoslut keine Ahnung haben, wie das mit dem Loggen funktioniert und gedacht ist. Es zeigt aber auch, dass sich die Leute nicht die Zeit nehmen, sich mit dem (neuen) Hobby ein bisschen intensiver zu beschäftigen und auch mal bei Groundspeak oder den diversen Foren nachzulesen, was denn so die "go's" und "no-go's" sind.

Ich denke, es gibt hier noch viel Aufklärungsarbeit zu tun...

Bearbeitet von Spirit_ch, 27.02.2011 - 19:24.

Spirit_ch

#26 OFFLINE   Fly26

Fly26

    Boardnewbie

  • Members
  • 5 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau
  • Wohnort:Fricktal

Geschrieben 27.02.2011 - 21:51

Ich bin auch ein Newbies und froh um jeden Tip. Jeder Anfang ist schwer .... aber ich verspreche weiterhin die Foren zu lesen und ganz viel dazuzulernen. Es macht total spass und die owner haben wirklich ein Lob verdient ohne die hätten wir jetzt kein cooles neues Hobb!!

#27 OFFLINE   Pat_D

Pat_D

    Forensüchtiger

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 785 Beiträge
  • 10 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Ruggell

Geschrieben 10.03.2011 - 10:20

Hallo zusammen
Speziell ich als Anfänger habe (und tu es immernoch) mich stundenlang auf der Geocaching.com Homepage informiert und mir speziell auch die Logs angeschaut und da sowohl viel Positives und auch Negatives gelesen. Anhand dieses "Studiums" konnte ich mich gut für meinen 1. Log (Cache) vorbereiten:

So, hiermit darf ich verkündigen, dass ich hiermit meinen aller aller aller ersten Cache überhaupt in meinem Leben gefunden habe (13:45h). Vielen Dank an blakkur93. Der Cache war für mich gut auffindbar, aber es bestand erhöhter Mugglealarm, so das ich schnell und leise handeln musste. Ich blieb aber zum Glück unerkannt.

Das Logbuch war leider sehr nass und in einem nicht all zu gutem Zustand, trotzdem konnte ich mich einschreiben. So wie es aussieht, scheint der Cache nicht sehr wasserdicht zu sein. Nebenher hab ich die Umgebung noch ein wenig aufgeräumt und den Müll fachgerecht entsorgt.

TFTC
pdentsch

(GC1KKH1)

Ich konnte in meiner bisherigen Suche ("Studium") bei Geocaching.com und meinem Geocaching-Buch (Idiot's Guide, wobei dies noch nicht fertig gelesen wurde) keine konkreten Angaben finden was in einem Log drin sein muss und wie sowas den genau auszusehen hat. Da jetzt irgendwie int. Standards zu setzen finde ich schwierig.
Ich selbst bemühe mich einen vernünftigen und informellen Eintrag zu machen. Er darf denk ich auch unterhaltsam sein, so wie dieser hier:

Wurde heute um 11:35 gelogt. Schönes Ding, kannte ich ja schon als Liechtensteiner. Bei schönstem Wetter und hohem Muggleaufkommen begann die Suche nach dem Döschen. Nach geraumer Zeit ergab sich das Ding und ich konnte ihn loggen.
Out: Travel Bug
In: Ü-Ei Spielzeug

Eine halbe Stunde später musste ich nochmal hin, hab ich doch glad vergessen den Hinweis mir zu notieren. Ich habe dann das kaputte Plastiksäckchen ersetzt (und das alte als Original miteingepackt). Ich hoffe das geht in Ordnung so

(GC1WBBT)

Gruss
pdentsch

PS: Kurze Frage: Das ausstauschen der Plastiksäckchen (wie im 2. Zitat erwähnt); ist das okay so, darf man das? Konnte dazu nichts konkretes finden. Antwort gerne hier oder per PM

#28 OFFLINE   the flats

the flats

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 142 Beiträge
  • 4 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Winterthur
  • Interessen:Geocaching? ;-)
    Wandern
    Zaubern

Geschrieben 10.03.2011 - 10:44

Beim Loggen reicht meistens der gesunde Menschenverstand. Sicher darf auch etwas Humorvolles geschrieben werden. Negative Logs, oder gar solche mit eindeutigen Hints sollte man unterlassen. Wobei ich mir zum Teil auch erlaube meine persönliche Sichtweise in Form einer Kritik zu äussern.

Zum auswechseln von Plastiksäcken usw:
Das ist keine Frage des Dürfens, sondern eher des Könnens.
Ich habe in meiner GC-Jacke immer Säckchen, Logstreifen und Ersatzlogbüchlein dabei. Bei Bedarf lege ich ein Ersatzlogbuch in die Büchse und lasse das Alte drin. Bei Logstreifen deponiere ich den Alten in der Nähe. In beiden Fällen informiere ich den Owner entweder über PN oder im Log.
Bei der Vorbereitung einer Cachetour ist mir auch schon ins Auge gesprungen, dass die Box in schlechtem Zustand sei. Da habe ich den Owner vorgängig informiert und mit seinem Einverständnis eine Wartung vorgenommen.
"When you go to hide a cache, think of the reason you are bringing people to that spot. If the only reason is for the cache, then find a better spot." - briansnat

#29 OFFLINE   Attila_G

Attila_G

    Forenlegende

  • Administration
  • 3593 Beiträge
  • 395 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Mutschellen

Geschrieben 10.03.2011 - 11:24

@ pdentsch:
Kein Owner wird dir böse sein, wenn du ein Plastiksäcklein oder ein Logbuch ersetzt oder einen defekten Cache wieder in einen besseren Zustand bringst. Wenn ich einen Nano-Logstreifen ersetze, dann nehme ich den alten mit und frag den Owner an, ob er ihn via Post zugestellt haben möchte.

-- Attila

PS: Nicht nur die Owner, auch die nachfolgenden Logger sind dir "unwissenderweise" dankbar für eine Wartung.
Geocachers never die - they just get archived...

#30 OFFLINE   georoli

georoli

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 117 Beiträge
  • 6 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Kaufdorf
  • Interessen:Wandern, Cachen, Reisen

Geschrieben 31.05.2011 - 14:29

Zum Thema Online-Log ohne Eintrag ins Logbuch stelle ich fest,
dass es seit einiger Zeit Cacher gibt die so statistikgeil sind,
dass sie ohne zu zögern 25 Caches an einem Tag von zu Hause aus loggen,
auch solche die vorübergehend gar nicht vor Ort sind :P .
z.B. GC2DPZM am 25.4.2011. Ein Zauberer also ?
Wenn dieser Cacher dann von einem Owner "enttarnt" wird und dieser solche Logs löscht,
so taucht nach ein paar Tagen plötzlich ein anderer Logeintrag in der Statistik dieses Cachers auf. :blink:
Schade, dass für diesen Cacher der Spass verlorengegangen ist nur wegen der Statistik.
Brauchen wir auch eine Ethikkommission?? :unsure:
Georoli B)
Der Weg ist das Ziel ! georoli@hispeed.ch

#31 OFFLINE   Paravan

Paravan

    Foren-Meister

  • Administration
  • 2846 Beiträge
  • 246 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann

Geschrieben 31.05.2011 - 16:13

Schade, dass für diesen Cacher der Spass verlorengegangen ist nur wegen der Statistik.
Brauchen wir auch eine Ethikkommission??

Wer sich selber betrügen will, soll das doch - er schadet damit niemandem.
Ich frage mich jedoch, ob sich solche Personen im richtigen (Berufs-)Leben auch so verhalten und die "Spielregeln" missachten.

Geocaching-Shop: www.paravan.ch  ·  Der Schweizer Geocaching Podcast: http://podcast.paravan.ch  · Twitter

 

 


#32 OFFLINE   Cache_Me If You Can

Cache_Me If You Can

    Forumauswendigkenner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 524 Beiträge
  • 19 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Freiamt

Geschrieben 31.05.2011 - 21:13

Salü

Ich habe manchmal Mühe etwas "geistreiches " zu loggen. Mir fehlen schlicht die Ideen zu immer neuen Ideen.
Bei Caches die mich begeistern tu ich mich mit dem loggen nie schwer, aber bei Caches die an einem Ort stehen wo schlicht weg dof stehen (An Kantonsstrassen hinter xxxx beispielsweise) Der Behälter,,naja,,das Logbuch als wäre es verdaut , die Koordinaten nur um 20 m daneben . Und immer mit der Frage die ich mir Unentwegt stelle " was will mir der Owner mit diesem 1/1.5 zeigen !? Aber ohne eine Antwort zu erkennen.
Eigentlich würde ich ganz gerne in so einen Log auch mal was kritisches schreiben , alà sch..Platz . Ich lasse es dann doch und begrenze mich auf ein Minimum-höflichkeits-log und verwende dann einen 08/15 Text den man da und dort von vielen finden kann.




Und immer mit der Frage die ich mir Unentwegt stelle " was will mir der Owner mit diesem 1/1.5 zeigen !?

zudem die Frage "wofür hat der 3 Faforitenpunkte bekommen" ?

habt ihr schon-mal was kritisches geschrieben !?
gruss

#33 OFFLINE   Pat_D

Pat_D

    Forensüchtiger

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 785 Beiträge
  • 10 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Ruggell

Geschrieben 31.05.2011 - 21:59

...habt ihr schon-mal was kritisches geschrieben !?...

Ja, wenn Logs voll sind, das Listing unter aller Sau ist oder gegen Regeln verstossen wird.

Gruss
Pat_D der Drache

#34 OFFLINE   detti25

detti25

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 126 Beiträge
  • 9 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Aargau

Geschrieben 31.05.2011 - 21:59

Ich habe auch schon ab und an mal etwas eher Negatives ins Online-Log geschrieben. Resultat: keine Reaktion der Owner.

Vor Ort beschränke ich mich auf einen möglichst kurzen Log: Name und Datum, meist mit einem meiner Logkleber. Mir ist das lange Schreiben mitten im Gebüsch, mit nassen und kalten Händen oder mit herumkrabbelnden Ameisen und herumschwirrenden Stechmücken einfach etwas zu mühsam. Online versuche ich aber immer, etwas gescheites zu schreiben; wenn mir der Cache gefallen hat, dann auch sehr ausführlich. Ein "Merci für den Cache" ist immer dabei. Selber freue ich mich auch über interessante Logmails bei meinem Cache. Was im Logbüchlein steht finde ich nicht ganz so wichtig.

#35 OFFLINE   Great Ocean Road

Great Ocean Road

    Forumsbewohner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 449 Beiträge
  • 99 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 31.05.2011 - 22:09

... aber bei Caches die an einem Ort stehen wo schlicht weg dof stehen ... Der Behälter,,naja,,das Logbuch als wäre es verdaut , die Koordinaten nur um 20 m daneben . Und immer mit der Frage die ich mir Unentwegt stelle " was will mir der Owner mit diesem 1/1.5 zeigen !? Aber ohne eine Antwort zu erkennen.
Eigentlich würde ich ganz gerne in so einen Log auch mal was kritisches schreiben , alà sch..Platz . Ich lasse es dann doch und begrenze mich auf ein Minimum-höflichkeits-log und verwende dann einen 08/15 Text den man da und dort von vielen finden kann.


:rolleyes: und warum suchst/logst du solche Caches überhaupt ? :blink:
Zwingt dich ja niemand, jeden quatsch-Cache aufzulesen....
Es sei denn, du unterliegst deinem eigenen Statistik-Zwang ?
Lass es halt bleiben, dann brauchst du dir auch nicht den Kopf darüber zu zerbrechen,
was du schreiben sollst ...

#36 Guest_Vatanen73_*

Guest_Vatanen73_*
  • Guests
  • Bedankungen

Geschrieben 01.06.2011 - 03:38

Ja, wenn Logs voll sind, das Listing unter aller Sau ist oder gegen Regeln verstossen wird.

Gruss
Pat_D der Drache



Hallo Pat_D du Drache

wenn das Log voll ist und Du mir dies im Log schreibst, fasse ich dies als Owner keineswegs als kritische Stimme auf. Sondern bin dir erst noch dankbar.
Noch dankbarer wäre ich Dir aber, wenn Du gleich den Logstreifen ausgewechselt oder ergänzt hättest.
Sowas hat es früher gegeben und wird teilweise von einigen Käschern auch heute noch geboten.

Bin aber schon auch der Meinung, dass die Owner zu ihren ausgelegten Cache schauen müssen. Dazu gehört halt auch das auswechseln der vollgeschriebenen Logstreifen.
Mich betrifft dies mit einigen von meinen vielbesuchten Cache manchmal etwas extrem und ich komme da halt auch nicht immer sofort dazu schnell für Ersatz zu sorgen.


Zu meinen eigenen Cache darf man natürlich auch kritische Logs schreiben.
Manchmal bekomme ich auch solche zu lesen und bin sogar dankbar, dass es Hobbykollegen gibt die schreiben was sie denken.
Denn ich habe ja auch nicht nur gute Cache.
Insbesonders weil ich seit meinen Owner Anfängen im Jahre 2005 noch bis auf einen (TB Motel Egerkingen) all meine Cache aufrecht erhalte.
Man lernt ja auch als Owner mit den Jahren etwas dazu. Hi!
45 meiner nun 92 publizierten Cache haben über 300 Fundlogs.
Mir ist bewusst, dass der Grossteil der Logs halt nur eigentliche Statistik-Logs sind.
Trotzdem liegt der Durchschnitt aller über 29 Tausend Fundlogs bei 27 Worten!

Selber nehme ich als Logschreiber dann schon gar kein Brett vor den Mund.
Wenn mir etwas nicht gefällt, kann man es im Log lesen.
Klar ecke ich da schon das eint oder andere mal an damit.
Aber ich hasse Heuchlerei und Lügnerei.

de HP vo Oute

#37 OFFLINE   Cache_Me If You Can

Cache_Me If You Can

    Forumauswendigkenner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 524 Beiträge
  • 19 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Freiamt

Geschrieben 01.06.2011 - 07:45

Salü

und warum suchst/logst du solche Caches überhaupt ? :blink:
Zwingt dich ja niemand, jeden quatsch-Cache aufzulesen....
Es sei denn, du unterliegst deinem eigenen Statistik-Zwang ?
Lass es halt bleiben, dann brauchst du dir auch nicht den Kopf darüber zu zerbrechen,
was du schreiben sollst ...

Danke für die ganz tolle Antwort. Der Quatsch-cache wahr nahe an einem Top Cache, darum....
Ich gehe Cachen weil ich eben nicht weis
-wo genau ist der Cache
-wie sieht die Büx aus
-wie ist der Zustand des Büchleins
-was will mir der Owner zeigen.
Schön dass du schon vor der Ankunft alles kennst ;) Für mich ist aber die "Unwissenheit" eindeutig spannender :D

Manchmal ist man irgendwo , bsp auf der Arbeit oder Mittagspause, hat noch Restzeit/Freizeit und stellt sein GPS an " nahe Geocaches suchen , Geocaches in der nähe anzeigen. Ein 5/5 aber auch ein 3/4 kommt da meist nicht in Frage aber ein 1/1 oder 2/2 Tradi schon . Und beim aufsuchen solcher Caches trifft man mal ab und zu an "komische Caches"
Schön kannst du jeden Cache im Voraus am PC kontrollieren und Spreu vom Weizen trennen. Ich kann das in einem solchen Fall nicht , weil ich gerade Dann Dort bin.
eigenen Statistik-Zwang kann ich bei mir auch nicht erkennen ich logge mittlerweile schon lange nicht mehr jeden Fund, was ganz schlecht für die Statistik ist :wacko:
Ich frage mich allerdings ob es nicht besser wäre, solche Caches mit einem negativen darauf hinweisenden log zu versehen . Was ehrliches halt, nicht beschimpfend!! So ala HP

@HP vo Oute
danke HP, deine Antwort hilft mir weiter. Ein negativ Kommentar eines Users mit xxxx gefundenen Caches ist aber beeindruckender als eines Users mit xx gefundenen Caches.

Gruss

Bearbeitet von Cattleya_2, 01.06.2011 - 07:48.


#38 OFFLINE   Great Ocean Road

Great Ocean Road

    Forumsbewohner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 449 Beiträge
  • 99 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 01.06.2011 - 16:09

Auch Salü

Danke für die ganz tolle Antwort.

Bitte, sehr gerne geschehen... ;)

Schön dass du schon vor der Ankunft alles kennst ;)

Tu ich nicht, sonst wärs ja langweilig.
Aber bei einem städtischen 1/1,5er "Strassenrand-Hausecke-Gartenzaun" Cache kann ich ja in etwa abschätzen, was mich da erwartet.
Also lass ich "solch einen" problemlos sein, auch wenn er neben einem Top-Cache liegt. -_-

Manchmal ist man irgendwo , bsp auf der Arbeit oder Mittagspause, hat noch Restzeit/Freizeit und stellt sein GPS an " nahe Geocaches suchen , Geocaches in der nähe anzeigen. Ein 5/5 aber auch ein 3/4 kommt da meist nicht in Frage aber ein 1/1 oder 2/2 Tradi schon . Und beim aufsuchen solcher Caches trifft man mal ab und zu an "komische Caches"

Ja, das ist eben der Unterschied zwischen "gezielt Caches auswählen" und "einfach mal spontan schauen, was alles so herumliegt" ...
Mir persönlich fehlt halt meistens die Zeit, und darum bevorzuge ich erstere Variante, weil ich dann eher die Garantie hab, nicht entäuscht zu werden.
Aber wenn jemand seinen Spass daran hat, einfach mal loszuziehen und zu schauen, was die Gegend so bietet --- wieso nicht *schulterzuck*


Ausserdem denke ich auch, dass Kritik in einem Log durchaus ok. ist.
"C'est le ton qui fait la musique."



aber zu HP noch:

Insbesonders weil ich seit meinen Owner Anfängen im Jahre 2005 noch bis auf einen (TB Motel Egerkingen) all meine Cache aufrecht erhalte.

Das mag ja löblich sein...
Aber, hat nicht auch jeder Cache einfach "seine Zeit" ? und wenn schon der Owner selber findet,
dass einer nicht mehr so das Gelbe vom Ei ist, kann man ihn dann nicht einfach "ruhen lassen"
und Platz für etwas Neues schaffen ? :)

Lieber Gruss, GOR

#39 OFFLINE   Haiopaia

Haiopaia

    Forumsbewohner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 427 Beiträge
  • 21 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau
  • Wohnort:Aargau

Geschrieben 01.06.2011 - 19:19

Hi zämä

Leider stelle ich immer wieder fest, dass viele Cacher nur hinter dem Rücken negative Kritik üben und leider in den Logs nicht... Wieso eigentlich nicht? Will man einfach der Diplomat sein? Ja niemandem auf den Schlipps treten? Von allen gemocht werden?
Da ich selbst gerne weiss, was man über mich und meine Caches denkt, scheue ich die Kritik nicht und teile sie auch aus. Positives und Negatives. Das gehört meiner Meinung nach dazu. Man/frau hat ja nie ausgelernt, oder? :blush: An Kritik kann man wachsen und sich selbst auch verbessern.

Ich selbst gehe zu 75% gezielt cachen und suche meine GCs nach Favoritenpunkten, Mund-zu-Mund-Werbung und nach meinen persönlichen Vorlieben aus. Auch logge ich "Sch...caches" nicht mehr und mache höchstens eine Note. Und auch T5er sind für mich nicht per se einfach gut. Kürzlich habe ich z.B. geschrieben:

"Den Ort kenne ich sehr gut und so bin ich nach Feierabend noch hier vorbei gekommen. Mit dem PP hatte ich kein Problem.
Schnell vermutet, wo der Cache stecken könnte. Zum Glück ist man doch nicht ganz so ausgestellt, wie ich erst vermutet hatte...
Die Schönheit des Orts (=ursprünglicher Sinn von GC) hat sich mir nicht ganz erschlossen und ein bleibendes Erlebnis war das Bergen des Caches ja auch nicht gerade...
GrZZlis vo de Haiopaia

Out: TB"

Ich persönlich würde mir mehr kritische (=ehrliche) Logs wünschen.
Es Grüässli vo de Haiopaia

Bedankt haben sich 1 Mitglied:
Ado & Lomoli

#40 OFFLINE   Kobra

Kobra

    Forumsfreak

  • Supporter Plus
  • 1262 Beiträge
  • 29 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann

Geschrieben 01.06.2011 - 19:56

Hi zämä

Ich selbst gehe zu 75% gezielt cachen und suche meine GCs nach Favoritenpunkten, Mund-zu-Mund-Werbung und nach meinen persönlichen Vorlieben aus. Auch logge ich "Sch...caches" nicht mehr und mache höchstens eine Note. Und auch T5er sind für mich nicht per se einfach gut. Kürzlich habe ich z.B. geschrieben:

"Den Ort kenne ich sehr gut und so bin ich nach Feierabend noch hier vorbei gekommen. Mit dem PP hatte ich kein Problem.
Schnell vermutet, wo der Cache stecken könnte. Zum Glück ist man doch nicht ganz so ausgestellt, wie ich erst vermutet hatte...
Die Schönheit des Orts (=ursprünglicher Sinn von GC) hat sich mir nicht ganz erschlossen und ein bleibendes Erlebnis war das Bergen des Caches ja auch nicht gerade...
GrZZlis vo de Haiopaia

Out: TB"

Ich persönlich würde mir mehr kritische (=ehrliche) Logs wünschen.
Es Grüässli vo de Haiopaia


Ich bin auch für ehrliche Logs. Nur, wer definiert "Sch..caches" oder "die Schönheit des Ortes". Diese Begriffe sind doch rein subjektiv. Jeder Mensch empfindet das anders.
Eine Cachertour nach Favoritenpunkten zu planen käme mir nie in den Sinn. Ich persönlich vergebe keine Favoritenpunkte (mit 2-3 Ausnahmen, welche ich anfänglich vergeben hatte). Ich suche mir eine Gegend aus. Dort gehe ich dann halt von Cache zu Cache und freue mich, wenn ich fündig werde. Es spielt mir persönlich keine Rolle, ab das nun ein simples Röhrchen in einem 08/15 Versteck, oder eine megagigageile Konstruktion an einem super Ort ist. Hauptsache ich bewege mich draussen in der Natur. Im Prinzip wäre ja dazu nicht einmal ein Cache nötig.
Auch denke ich, dass die Logs nicht nur von der Schönheit des Ortes oder von der Originalität der Kiste abhängig sind. Sicherlich spielt auch die Tagesform des Schreibenden eine Rolle. Oder das Log eines schönen Ortes fällt bei Regen und Nebel sicher anders aus, als bei strahlend blauem Himmel. Halt eben subjektiv, wie oben schon erwähnt.
Ich denke GC ist ein Spiel, es wird viel zu viel, und immer mehr "Gesummse" darüber gemacht.



Achtung: Altes Thema!
Guest, der letzte Beitrag zu diesem Thema ist nun schon über 180 Tage alt. Überleg dir bitte, ob es nicht besser wäre ein neues Thema zu eröffnen, statt hier rein zu schreiben!



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0