Zum Inhalt wechseln


Foto

Taschenlampe: M20 Warrior Premium mit Cree XP-G S2 LED


  • Please log in to reply
2 Antworten in diesem Thema

#1 OFFLINE   gcHero

gcHero

    Berufsposter

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 348 Beiträge
  • 15 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Allschwil
  • Interessen:Geocachen, Taschenlampen, Lesen, Fotografieren, Computer, Freunde treffen

Geschrieben 13.02.2011 - 19:49

Ich möchte mal eine Taschenlampe vorstellen, die ich nun schon einige Zeit besitze und mit der ich sehr zufrieden bin. Es handelt sich dabei um die M20 Warrior Premium mit Cree XP-G S2 LED.

Es gibt die Lampe auch mit anderer LED und weniger Lumen. Das vorgestellte Model hat eine Cree S2.

Angehängte Datei  DSCF4836c_exposure.JPG   699.44K   35 Mal heruntergeladen

Ich finde die Lampe praktisch, weil sie von der Grösse her gut in die Jackentasche passt und somit immer dabei sein kann. Die Lampe ist 14 cm lang und hat an der dicksten Stelle einen Durchmesser von knapp 3,5 cm. Mit 18650 Akku wiegt die Lampe rund 165g. Betrieben wird die Lampe am besten mit einem Li-Ion Akku 18650 3.7V. Alternativ gehen auch 2 x CR123A Batterien oder RCR123A/16340 Akkus. Bei einem 18650 Akku geht der Akkuwechsel schnell und einfach. Hinteres Ende aufschrauben, leeren Akku raus, vollen Akku rein und das ganze wieder zu.

Die Lampe besitzt 3 Helligkeitsstufen plus Strobo.

Die Helligkeitsstufen sind wie folgt:
9,5 Lumen (150 Stunden Laufzeit)
115 Lumen (12 Stunden Laufzeit)
340 Lumen (4 Stunden Laufzeit)
Es handelt sich dabei um Herstellerangaben.

Dadurch, dass die Lampe geregelt ist, bleibt die eingestellte Helligkeit konstant und nimmt erst gegen Ende des Akku ab.

Die Lampe hat ein gutes Verhältnis von Nahlicht und Fernlicht. Bei Nachtcaches leuchtet sie den Weg vor den Füssen gut aus. Auch die Reichweite ist genügend, um damit die meisten Reflektoren zu erkennen. Dank dem kleinen Gewicht kann die Lampe auch gut über längere Zeit in taktischer Haltung auf Augenhöhe getragen werden.

Eingeschaltet wird die Lampe über einen Klickschalter am hinteren Lampenende. Da der Schalter raussteht, kann die Lampe nicht wie eine Kerze auf das hintere Ende gestellt werden. Um zu verhindern, dass sich die Lampe mal aus Versehen, z.B. in der Jackentasche, einschaltet, löst man einfach den Deckel zum Batteriefach leicht an. Die Lampe merkt sich bei Ausschalten den letzten eingestellten Modus und startet wieder damit. Die Umstellung zwischen den einzelnen Modi erfolgt nicht über den Schalter, sondern über ein kurzes Auf- und sofortiges Zudrehen des Lampenkopfs. Die Reihenfolge ist low/med/high/Strobo/low.
Wenn der Schalter am Lampenende nicht ganz durchgedrückt wird, ermöglicht die Lampe auch Momentlicht. Das heisst, das Licht ist so lange an, wie der Knopf in der halbdurchgedrückten Stellung gehalten wird. Somit kann mit der Lampe z.B. auch gemorst werden.

Die Lampe besteht aus stabilem Aluminium. Die Adonisierung ist sauber ausgeführt. Die Verarbeitung ist tadellos. Dank guter Abdichtung können Regen und Staub der Lampe nicht all zu viel anhaben.

Dank einem Ring im hinteren Teil der Lampe, kann diese gut in Zigarrenhaltung gehalten werden. An der Lampe hat es einen Clip, mit der die Lampe z.B. am Gürtel oder an einem Kleidungsstück befestigt werden kann. Ebenfalls ist im Lieferumfang ein Lanyard dabei, mit dem man die Lampe z.B. um den Hals tragen kann oder mit dem man die Lampe ums Handgelenk hängt. Ebenfalls im Lieferumfang hat es ein Holster, mit der man die Lampe am Gürtel befestigen kann. Das Holster bietet auch Platz für zwei Ersatzakkus vom Typ 18650.

Fazit:
Ein Taschenlampe, die man von der Grösse her immer gut dabei haben kann. Die Helligkeit ist für die meisten Situationen genügend. Auch von der Robustheit her ist die Lampe für den (manchmal harten) Geocachingeinsatz bestens geeignet. Auch die Akkulaufzeit ist genug lang, damit man nicht ständig Akkus wechseln muss.

Hier noch ein Video, wo man sieht, dass die Kleine einiges aushalten kann ;-)

#2 OFFLINE   Attila_G

Attila_G

    Forenlegende

  • Administration
  • 3629 Beiträge
  • 412 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Mutschellen

Geschrieben 13.02.2011 - 21:11

Danke für den Bericht. Kleine Fragen dazu:
- Wie bewährt sich das Umschalten in der Praxis? Geht das einhändig überhaupt?
- Wie teuer ist die Lampe (und woher)?

-- Attila
Geocachers never die - they just get archived...

#3 OFFLINE   gcHero

gcHero

    Berufsposter

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 348 Beiträge
  • 15 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Allschwil
  • Interessen:Geocachen, Taschenlampen, Lesen, Fotografieren, Computer, Freunde treffen

Geschrieben 13.02.2011 - 21:29

Hallo Attila

-das Umschalten der Modi geht leider nicht einhändig
-die Lampe kostet rund CHF 100.00. Falls noch nicht vorhanden kommen noch Akku(s) und Ladegerät dazu.
-bestellt hatte ich sie bei yonc.ch

Einfach darauf achten, dass es das neue Model mit der S2 LED ist.

Es gibt die Lampe auch noch in einer Special Operations Version (M20S). Diese Version hat einen zweiten Schalter auf der Seite der Lampe, wo die Modis geändert werden können. Dies funktioniert dann auch einhändig. Diese Version gibt es ebenfalls bei yonc.ch

Natürlich gibt es auch noch andere Anbieter der Lampe. Einfach mal im Internet schauen. Eventuell auch bei Ebay.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0