Zum Inhalt wechseln


Foto

Meine Montana Erfahrungen


Achtung: Altes Thema!
Guest, der letzte Beitrag zu diesem Thema ist nun schon über 180 Tage alt. Überleg dir bitte, ob es nicht besser wäre ein neues Thema zu eröffnen, statt hier rein zu schreiben!


  • Please log in to reply
10 Antworten in diesem Thema

#1 OFFLINE   bikecach

bikecach

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 101 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:4107 Ettingen
  • Interessen:Cachen, was sonst :o))

Geschrieben 03.10.2011 - 23:05

Hallo Leute,

ich habe seit kurzem ein Montana 650 und bin hellauf begeistert.

Mein Weg: eTrex > iPhone > Oregon 450 > Montana 650.

Der Wechsel vom Oregon auf das Montana war für mich wie vom eTrex auf's Oregon ... einfach nur gewaltig.

Das Montana ist intuitiver und direkter. Alles was ich brauche kann ich direkt ansteuern.

Beim Oregon musste ich immer aus der Karte raus, in Einstellungen rein, aus Einstellungen raus, wieder in die Karte rein, etc. etc. Einfach nur kompliziert.

Einziger Nachteil: Kein Wherigo. Da ich das aber noch nie gemacht habe, vermisse ich es auch nicht.

Grüsse aus Basel,
Bikecach

#2 OFFLINE   chipmuncher

chipmuncher

    Forum-Füller

  • Members
  • PIPPIP
  • 51 Beiträge
  • 3 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann

Geschrieben 04.10.2011 - 07:51

Ja, auch für mich ist mal Zeit, nicht nur zu meckern sondern meine Begeisterung zu äussern.
OK, ich hab noch 2 Problemchen : Chirp geht nicht und es gibt noch Probleme weil ich intensiv die Autohalterung nutze, so wird bei jedem 2. Wechsel von/ab der Autohalterung die Geschwindigkeit (Speed Limit) auf der Citiy Navigaotor nicht angezeigt.
Aber das ist nun bereits Jammern auf hohem Niveau, die letzten Firmware haben massive Verbesserungen gebracht.
Vor allem hatte ich seit FW 3.6 keine Probleme mehr 12000 Caches ab GSAk aufs Montana zu laden.

Das Montana ist nun mein alleiniges GPS, für Auto, Bike und Trail.
Muss nur noch die Caches auf einem Gerät verwalten, es hat genug Platz für Karten etc.

An die Grösse habe ich mich längst gewöhnt, hab mein Oregon 450 noch nicht verkauft, wenn ich es wieder mal in Hand nehme, wundere ich mich, wie ich mit sooo einem kleinen Display arbeiten konnte B)

#3 OFFLINE   rigicache

rigicache

    Stammposter

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge
  • 12 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:ZG
  • Interessen:Geocaching, PC, Fotografie, Sport, Familie, Videobearbeitung, Social Media

Geschrieben 04.10.2011 - 17:40

Ich bin seit Beginn begeistert vom Montana. Richtige Probleme gab's bisher nicht, abgesehen von wenigen Abstürzen. Hoffentlich bleibt das so. Im Urlaub hat sich das Gerät jedenfalls sehr bewährt. Jederzeit hinfahren wo man will ohne immer zu überlegen, ob man die Caches auf dem Gerät hat ist schon eine dufte Sache.

Dank GSAK8 ist auch die Aktualisierung aller CH-Caches in Windeseile gemacht. Mit City Navigator geht's inzwischen auch ganz gut. Man darf jedoch der Autonavigation nicht blind vertrauen, sonst landet man irgendwo im Nirgendwo.

Chirp funktioniert bei mir, wenn auch etwas träge. Cool ist auch die Profilfunktion. Eines fürs Geocaching, eines fürs Auto und dann nocht speziell für Swissgrid. Da gibt's fast keine Einschränkungen. Die Grösse war für mich von Anfang ein Kaufargument, denn mit einem Oregon oder GPSMAP 60CSx ist der Display eher umständlich im Zusammenspiel mit Karteninformationen. FW 3.6 ist definitiv die stabilste bisher. Viva Montana!
Unser GPS: Garmin Montana 650t mit Topo Schweiz und CN | www.rigicache.ch

#4 OFFLINE   Desert Snow

Desert Snow

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 118 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 19.10.2011 - 12:48

Als ich mir das Montana geholt habe war ich etwas skeptisch, mir schien es einfach zu gross und ich wusste nicht ob mir der riesige Bildschirm und das Gewicht zusagen.
Um es gleich vorweg zu nehmen: Es störte mich keine zwei Caches lang und schon bald konnte ich mir kein kleineres Gerät mehr vorstellen!

Nach dem Kauf wurde erst mal der Update der FW auf 3.6 gemacht und eine Lenyardschlaufe (danke rigicache für die hervorragende Idee und den Tipp!) angenäht und mit Karabiner versehen.
Nun war das Gerät bereit für den Feldtest.

Die ersten 3 Tage staunte ich wie schnell der Akku leer war. Mit Volllicht hielt der nur gerade gut 3 Stunden. Durch eine leichte Reduktion des Lichtes lässt sich dann allerdings die Akkuzeit massiv erhöhen und so komm ich inzwischen auf 8 Stunden bei ca. 1/3 Licht. Ich muss allerdings auch sagen dass wenn das Gerät mit eneloop-Accus (mind. 1900) bestückt ist ich mit Vollicht 6 Stunden! cachen kann, also die doppelte Zeit des mitgelieferten Accus.

Schon nach wenigen Tagen ging es ins Ausland, was heisst es wurde intensiv gecacht aber wenig an den Optionen rum probiert.
Alles funktionierte hervorragend. Nicht einmal ist das Gerät abgestüzt und auch das rüberspielen der Caches aus GSAK ging ratz fatz.
Ich hatte nur ein klitzekleines Problem: Wenn ich einen Cache loggen wollte und da noch einen Kommentar einfügen wollte, dann hat sich das Gerät geweigert den anzunehmen. Der Druck auf das Häckchen wurde einfach ignoriert und es blieb mir nie was anderes übrig als abzubrechen. Dem wollte ich mich dann aber später, wenn ich weider in der Schweiz bin, annehmen.
So gingen die Tage vorbei, das Montana schnurrte und führte mich immer sehr genau an die Caches heran. Der helle Monitor war beruhigend für Augen und endlich konnte auch ich mal was lesen. Ich war begeistert von meinem neuen GPS-Gerät!

Zu Hause hatte ich dann endlich mehr Zeit und wollte bei einem Cache einen Kommentar einfügen. Ohh geht ja nicht, stimmt. Also dann, halt mal den Monitor kalibrieren. Das war das ABSOLUT DÜMMSTE was ich jemals machen konnte.
Seither ist das Montana kaum mehr zu gebrauchen. Macht so ziemlich was es will und zeigt alles mögliche an einfach nicht das was man will. Man sieht schon wenn man irgendwo hin clickt was gleich passiert (da ja die gewählte Option orange wird)....bloss dass die Optionen meist ganz an einem anderen Ort liegen als da wo ich hinklicke. Will man akzeptieren kommt es nicht selten vor dass das Gerät das X wählt, oder will man Karte einrichten dann kann es durchaus vorkommen dass das Gerät auf Werkseinstellung zurück gesetzt wird. Je öfter ich kalibriert habe desto schlimmer wurde es. Dabei ist völlig egal ob ich eine sehr exakte Kalibrierung mit Stift, eine möglichst breite mit Finger oder gar eine mit eingerechneter Abweichung gemacht habe. Das Ergebnis ist immer das selbe: Das GPS reagiert willkürlich. Will ich z.b. bei einem Wegpunkt die Koordinaten anpassen, so dauert das gut und gerne 30-40 Minuten bis ich dann per Zufall mal wirklich die korrekte Reihenfolge gefunden habe und das Gerät das auch noch akzeptiert. Heute Morgen hab ich da mal die Zeit gestoppt, 27 Minuten! Auf dem Heimweg wollte ich dann einen Multi machen, doch das liess ich sein, denn 3x 27 Minuten nur um Kords einzugeben brauch ich nicht.
Inzwischen ist das Montana unterwegs zu Garmin. Dort hat man mir bereits gesagt dass das Gerät vermutlich ersetzt werden müsse. Ich vermute (reine Spekulation!!!) dass Garmin sehr wohl weiss wo der Fehler liegt und da ich meine Seriennummer mitgeschickt habe (beginnt mit 28W) wussten sie vermutlich auch schon dass das Gerät ersetzt werden muss. Denn im Internet las ich an diversen Stellen dass die Geräte mit der Seriennummern 28T...., 28U....., 28W beginnend dieses Problem haben.

Ich hoffe nun dass es tatsächlich an der Serie liegt und dass das neue Gerät dann diese Macke nicht mehr hat. Wobei ich es wohl lange unterlassen werde den Bildschirm zu kalibrieren und wenn es dann mal nötig sein sollte dies nur mit einem flauen Bauchgefühl machen werde.

Ansonsten bin ich aber nach wie vor vom Montana begeistert und trotz diesen ärgerlichen Schwierigkeiten bereue ich es nicht das Gerät gekauft zu haben. Denn wenn es funktioniert ist es einfach Klasse!!!

#5 OFFLINE   Cache_Me If You Can

Cache_Me If You Can

    Forumauswendigkenner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 515 Beiträge
  • 18 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Freiamt

Geschrieben 19.10.2011 - 15:10

Salü



Wobei ich es wohl lange unterlassen werde den Bildschirm zu kalibrieren

ganz falsch ! erst Akku aufladen dann Kalibrieren etwa rumspielen und,,nochmals Kalibrieren ... Und wenn es dann OK ist, dann benützen. Ist es dann aber erneut "ein Murks" dem Garmin Händler sofort zurückschiken .
Oder willst du warten bis die Garantie abgelaufen ist und dann kalibrieren?

Wobei ich es wohl lange unterlassen werde den Bildschirm zu kalibrieren

ich muss zugeben ich habe meinen Bildschirm noch nicht kalibriert ,,soll ich soll ich nicht,,soll ich soll ich nicht *grübel
Es läuft nun soooo gut,, es währe jammerschade es zurück senden zu müssen.

Gruss



Nachtrag :
Display kalibriert , = es geht noch wie vorher "* ufff

auch ich ich habe ein 28T ;)

Bearbeitet von Cache_Me If You Can, 19.10.2011 - 15:17.


#6 OFFLINE   Berner

Berner

    Forumsbewohner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 408 Beiträge
  • 7 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Moosseedorf
  • Interessen:http://goo.gl/afVJC

Geschrieben 19.10.2011 - 16:32

shit ich habe auch ein 28W
gibts jetzt eine Rückrufaktion ? :ph34r:

#7 OFFLINE   Desert Snow

Desert Snow

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 118 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 20.10.2011 - 13:26

Hey Leute wie gesagt, das mit den Seriennummern hab ich im Internet gefunden und es muss absolut nicht so sein! Ich möchte nicht dass da irgendwelche Gerüchte entstehen, sondern lediglich dass diejenigen welche Problem HABEN mal auf die Seriennummer achten ;)

@Cache_Me If You Can
Da hast Du allerdings recht, wobei ich dann schon mit einem flauen Gefühl kalibrieren werde. Ich weiss noch nicht ob ich es mache oder nicht. Muss ja auch mal schauen was jetzt da morgen mit der Post kommt,- vielleicht konnten sie ja zaubern und ich krieg mein altes Gerät zurück und alles ist ab sofort nur noch ganz toll :).......abwarten. Hauptsache ich hab mein Montana wieder, hab heute einen Cache mit dem Colorado gemacht....unglaublich wie schnell man nicht mehr klar kommt mit dem zuvor gewohnten GPS.

#8 OFFLINE   rigicache

rigicache

    Stammposter

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge
  • 12 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:ZG
  • Interessen:Geocaching, PC, Fotografie, Sport, Familie, Videobearbeitung, Social Media

Geschrieben 20.10.2011 - 16:23

Mein Montana 650t ist auch aus der Serie 28W. Den Bildschirm habe ich schon mehrfach kalibriert. Zum Glück trat der Fehler bisher nicht auf.

Im Garmin Forum gibt's jedoch schon längere Zeit einen Thread zu diesem Touchscreen Problem. Teils wird dort erzählt, dass der Fehler erst ab einer gewissen Firmware Version auftritt. Jedoch ist immer die Hardware letztendlich der defekte Teil. Eine Rückrufaktion stand bisher bei Garmin nicht zur Debatte. Wer den Thread verfolgen möchte, kann hier klicken.
Unser GPS: Garmin Montana 650t mit Topo Schweiz und CN | www.rigicache.ch

#9 OFFLINE   Ursprung

Ursprung

    Forumauswendigkenner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 663 Beiträge
  • 33 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann

Geschrieben 20.10.2011 - 18:30

Ich habe den Bildschirm sowohl auf dem Oregon und auch auf dem Montana bislang nie kalibriert und sehe auch keinen Sinn in der Funktion. Das Display kommt kalibriert geliefert.
Never touch a running system :)

#10 OFFLINE   Cache_Me If You Can

Cache_Me If You Can

    Forumauswendigkenner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 515 Beiträge
  • 18 Bedankungen
  • Geschlecht:Mann
  • Wohnort:Freiamt

Geschrieben 21.10.2011 - 08:32

Salü

Das Display kommt kalibriert geliefert.


ja genau, mann muss nur jeweils 5mm neben das ObJekt tipen das man braucht. ;)

und sehe auch keinen Sinn in der Funktion.

diese Funktion mach bei denen Sinn die gerne auf das klicken was sie benötigen und nicht 5mmm daneben klicken wollen. Kann sein das dein Montana super kalibriert wahr, meines (und andere) wahren es nicht => 5mm
gruss

#11 OFFLINE   Desert Snow

Desert Snow

    Forum-Fan

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 118 Beiträge
  • 0 Bedankungen
  • Geschlecht:Frau

Geschrieben 21.10.2011 - 08:40

Never touch a running system.....KORREKT geb ich Dir vollkommen recht.

Aber wenn auch nur ein Klick (bei mir war es das Abspeichern von Text bei einem Log, konnte also keine Bemerkungen schreiben) nicht funktioniert, dann versucht man es eben genau mit dieser Option welche ja eigentlich dazu gedacht ist dass der Touchscreen exakter reagiert.
Da ich oft Notizen zu einem Cache in die Kommentare rein tippe damit ich dann auch einen ordentlichen Log, und nicht nur "gefunden" schreiben kann, ist mir diese Option eben wichtig.
Kein Mensch kalibriert ein Gerät das einwandfrei funktioniert ;)



Achtung: Altes Thema!
Guest, der letzte Beitrag zu diesem Thema ist nun schon über 180 Tage alt. Überleg dir bitte, ob es nicht besser wäre ein neues Thema zu eröffnen, statt hier rein zu schreiben!



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0